Schlemmersafaris Konzept Touren-Beispiele Kontakt
 
 
Hamburg
Rundumblick
Szene und Meer
Szeneblick

Bremen
Schlüsselstadt

Berlin
Bär-o-manie
Trabant
Woodstock

Frankfurt
Index



Schlemmersafari "Rundumblick" (Hamburg)
- Hamburg für Einsteiger -


Für Hamburg-Einsteiger empfehlen wir "Rundumblick". Hamburg hat viele Wahrzeichen - neben der bekannten St. Michaeliskirche geht es in das Restaurant Old Commercial Room und auf einer nächtlichen Tour durch den Hamburger Hafen.

Wir begrüßen Sie mit Ihren Gästen an diesem schönen Abend und starten zu einer Tour der besonderen Art durch Hamburg. Heute möchten wir Ihnen und Ihren Gästen die eindrucksvollsten Ecken und Orte der Hansestadt zeigen. Und zwar sowohl die Sehenswürdigkeiten als auch die kulinarischen Highlights der Stadt und das alles auf einmal!

Im bereitstehenden Bus geht es direkt in Richtung Hafen und Elbe. Unser erster Stopp jedoch gilt der St. Michaeliskirche, allen Hamburgern besser bekannt unter dem Spitznamen "Michel".

Die St. Michaelis-Kirche gilt als schönste Barockkirche Norddeutschlands und seine bewegende Geschichte erzählen wir Ihren Gästen. Gemeinsam fahren wir auf den 132,14 m hohen Kirchturm, auf dessen Aufsichtsplattform wir in 84,54 m Höhe ein Getränk zu uns nehmen und einen atemberaubenden Blick über die inzwischen beleuchtete Hansestadt und ihren Hafen genießen.

Nach einiger Zeit bringt uns der Fahrstuhl wieder nach unten - die Bewegungsbewussten unter Ihnen können selbstverständlich auch die Treppe nehmen.

Nachdem wir nun wieder sicheren Boden unter den Füßen haben, geht es in das nur wenige Schritte entfernte Restaurant Old Commercial Room, wo wir bereits erwartet werden. Gegenüber der St. Michaeliskirche und nur ein paar Schritte vom Hafen entfernt, steht das Traditions-Restaurant, eine der ältesten Adressen erlesener hanseatischer Gastronomie. Die Küche des Hauses dominiert der Fisch, der täglich frisch angelandet wird. Doch begonnen hat alles mit dem Original Hamburger Labskaus, hanseatischer Kultgenuss, einmalig und einzigartig. Vor Jahrhunderten von einem englischen Reeder im Pub-Style mit viel Mahagoniholz und Messing gegründet, ist der "Alte Handels Raum" heute wie früher Anziehungspunkt der Hamburger Geschäftswelt.

Im Anschluss an diesen schmackhaften Start wartet der Bus wieder auf uns und bevor es zum Hauptgang geht, zeigen wir Ihnen die Fortschritte in der Hafencity - bei Nacht!

Mitte der 90er Jahre eröffnete sich für Hamburg die einmalige Gelegenheit, das Areal für die Innenstadt zurückzugewinnen, ohne dabei die wirtschaftlichen Interessen des Hafens zu beeinträchtigen.

Durch den Beschluss der Bürgerschaft kehrte nach rund 100 Jahren die Hafencity an die Elbe zurück. Nach Abzug der Wasserflächen und unter Berücksichtigung des Straßennetzes sowie öffentlicher Freiflächen verbleiben in der Hafencity rund 60 Hektar zur Bebauung. Testentwürfe haben ergeben, dass ca. 1,5 Millionen Quadratmeter Geschossfläche für rund 5.500 Wohnungen und Arbeitsplätze für 20.000 Beschäftigte errichtet werden können. Dazu gehören auch Flächen für Kultur, Freizeit, Tourismus und Einzelhandel. Die Verbindung von Wohnen und Arbeiten und Freizeitgestaltung direkt an der Elbe entspricht dem Wunsch nach modernen Lebensformen.

Auf unserem Weg liegt aber auch die Vergangenheit Hamburgs und so können Sie mit Ihren Gästen einen kurzen Streifzug durch die Speicherstadt genießen!

Sie ist die städtebaulich und architektonisch eindrucksvollste Denkmallandschaft Hamburgs. Die Speicherstadt: Wahrzeichen für Hamburgs wirtschaftliche Bedeutung am Ende des 19. Jahrhunderts, fasziniert durch ihre außergewöhnliche Backsteinarchitektur. Der einstmals größte zusammenhängende Lagerhauskomplex ist in den Abendstunden illuminiert und seine wunderbare Kulisse begeistert!

Per Bus geht es immer entlang der Hafenkante, bis wir die neue Schlemmermeile Hamburgs erreichen. Zahlreiche neue Restaurants haben sich hier in den letzten Jahren zu den Traditionellen dazu gesiedelt. Von gehobener italienischer Küche, über exquisite Sushi - Tempel und Tapas Bars bis hin zu feiner französischer Küche.

Nach dem traditionellen Einstieg geht es nun etwas moderner zu und so frönen wir der gemäßigten jungen Küche, mit Elbblick. In einem von Gerkan, Marg & Partner umgebauten traditionellen Kühlhaus hat eine gastronomische Perle - das Au Quai - ein neues Zuhause gefunden. Wintergarten und Panoramaterrasse mit Blick auf die Elbe laden zum Verweilen ein.

Genießen Sie mit traumhaftem Ausblick eine französisch-italienische Küche. Erleben Sie die Leichtigkeit der Kochkunst, mit der der Küchenchef Unbekanntes und Vertrautes miteinander verbindet. Handverlesene Zutaten, absolute Frische und eine kleine Prise Genialität sind dabei sein Geheimrezept.

Von hier aus folgt ein kurzer Verdauungsspaziergang mit Fackeln und einem kleinen Digestif für unterwegs. Denn, was darf während eines Hamburg - Programms nicht fehlen? Richtig ein Schiff. Und auch hier steht Hamburg ganz im Zeichen zwischen Historie und Moderne.

Im nahe gelegenen Museumshafen erregen Gaffelrigge, die Töne einer Dampfpfeife oder Traditionssegler Bilder einer vergangen Zeit. Von hier aus starten wir mit Blick in die Gegenwart und Zukunft. Auf einer hafentypischen Barkasse geht es direkt auf eine nächtliche Hafenrundfahrt.

Der Anblick des Hafens im Herzen der Stadt erzeugt unweigerlich Fernweh. Rund 13.000 Seeschiffe aus aller Welt laufen den drittgrößten Hafen Europas jährlich an. Der Hamburger Hafen gehört zur Spitzengruppe der europäischen Umschlagplätze und den zwölf bedeutendsten Container-Häfen der Welt. Im Hafen wird 24 Stunden gearbeitet - besonders bei Nacht üben die vielen Lichter und Arbeiter eine besondere Faszination auf den Betrachter aus.

Auf der nächtlichen Fahrt genießen Sie ein süßes Dessert, wertvolle Informationen und vielleicht auch das eine oder andere Bierchen, bevor wir wieder an den Landungsbrücken liegen und den Abend so langsam ausklingen lassen.